Get Adobe Flash player

Damenbesuch auf der BONN

Reisebericht

Damengruppe aus Bonn am 25.11.2012 zu Besuch in Emden

Am Sonntag, den 25. November traf sich eine Gruppe von Damen in der Bonner Justus-von Liebig-Straße gegenüber des General-Anzeigers, um eine Besichtigungsfahrt nach Emden zu starten.

Die Reisegruppe rund um Annett Reimers bestand aus einigen Damen von b.unt (Bonner Unternehmerinnen), PA-Rheinland (Personal Assistants Rheinland – Netzwerk Chefsekretärinnen) und anderen befreundeten Damen. Begleitet wurden sie von dem b.unt Fotografen, dem einzigen männlichen Reiseteilnehmer.

Pünktlich um 8.00 Uhr morgens waren der 17-Sitzer Bus und alle Reiseteilnehmer an Bord und die Busfahrt konnte starten.

Die Hinfahrt nutzen wir, um uns gegenseitig vorzustellen und die aktuelle Broschüre über den Bau der BONN rumzugeben. Erste technische Fakten wie Länge und Breite des Schiffes wurden bereits verinnerlicht. Das Wetter passte zu einer Tour nach Norddeutschland – Windstärke 5-6 mit heftigen Böen (7-8), so dass der Busfahrer viel zu tun hatte, den Bus sauber in der Spur zu halten.

Nach einer Kaffeepause an der einzigen Raststätte auf der A28 erreichten wir gegen 12.15 Uhr das Werftgelände, sogar ohne Regen. Dort wurden wir schon von zwei weiblichen Offizieren (Frau Prüß und Frau Wille) in Empfang genommen und auf dem Werftgelände zum Knurrhahn (Wohnschiff) gelotst.

Sehr herzlich wurden wir direkt am Bus von Kapitän Björn Laue und dem ersten Offizier Stefan Klatt willkommen geheißen und an Bord in die Offiziersmesse gebeten. Nach einer Vorstellung der fünf Personen, die uns an diesem Sonntag betreuend zur Seite standen (Fregattenkapitän Laue – zukünftiger Kommandant der BONN -, Korvettenkapitän Klatt  und die Damen Kapitänleutnant Wille, Oberleutnant zur See Prüß, und Oberleutnant zur See Waterstradt) richtete Herr Laue einige Begrüßungsworte an uns. Wir wurden informiert, dass sich die Fertigstellung des Schiffes leider weiter verzögert und voraussichtlich erst im Sommer 2013 erfolgen wird. Nach einigen Fakten zu Besatzungsstärke,  zur Größe des Schiffes und diversen weiteren Details wurde uns ein dreigängiges Mittagessen serviert. Herzlichen Dank noch einmal an die helfenden Besatzungsmitglieder!

Frisch gestärkt und mit goldfarbenen Helmen bekleidet machten wir uns auf den kurzen Fußweg zur BONN.

Wegen Höhenangst musste eine der Damen leider auf halber Höhe umkehren und genoss in der Zwischenzeit die Aussicht auf das Wasser und die Ruhe. Alle anderen versammelten sich zunächst im Hubschrauberhangar, wo Herr Laue noch einmal einige allgemeine Informationen zu dem Bau gab. Die drei Offiziere nahmen jeweils die halbe Damenrunde mit auf einen Rundgang über das gesamte Schiff. Faszinierend wie sich die Offiziere auf dem Schiff zurechtfinden, ohne jegliche Beschriftungen (die kommen noch). Herr Laue und sein Vertreter, Herr Klatt, standen uns für weitere Informationen und Erläuterungen auf der Brücke zur Verfügung.

Die Damen genossen den überwältigenden und manchmal auch überraschenden Einblick. Die Kapitänskabine haben sich einige der Frauen sicher großzügiger und luxuriöser vorgestellt. Wir erhielten Einblicke in die Bordküche (erst am Folgetag sollte der erste Testlauf starten), die Mannschaftskabinen, die „Muckibude“ + Sauna, einen Maschinenraum, Aufenthaltsraum und vielen weiteren Räumen, Gängen und Ladekapazitäten. Eine kleine Fotosession am Bug der BONN à la Titanic durfte auch nicht fehlen. Die Zeit der Besichtigung wurde natürlich für Fragen und Antworten genutzt, so dass eine offene und ausgelassene Stimmung untereinander herrschte.

Mit Blick auf die Uhr kehrten wir dann gegen 16.00 Uhr zum Knurrhahn zurück, wo bereits die Tische fürs Kaffeetrinken eingedeckt waren. Den leckeren Käsekuchen mit Kaffee oder Tee haben wir alle genossen.

Abschließend richtete Fregattenkapitän Laue noch einmal das Wort an die Damen und erläuterte, warum ihm so viel an dem Austausch zwischen der BONN-Besatzung und den Bonnern liegt.

Annett Reimers bedankte sich im Namen aller Reiseteilnehmer für diesen erlebnisreichen und eindrucksvollen Emden-Aufenthalt und überreichte den Gastgebern ein Bonn-Quiz vom General Anzeiger und für die drei weiblichen Offiziere jeweils einen b.unt-Regenschirm. Antje Heel (Verlegerin) überreichte neben einigen Bonn-Kalendern auch eine Auswahl an militärischen Büchern.

Herr Laue bot an, dass jederzeit wieder Besucher aus Bonn willkommen sind und vielleicht auch mal mit auf See gehen können. Gegen 17.00 Uhr mussten wir uns leider von der BONN-Besatzung verabschieden und fuhren wieder zurück nach Bonn.

Im Bus herrschte eine zufriedene und begeisterte Stimmung. Jeder überlegte wie man zukünftig die Partnerschaft zu der BONN-Besatzung noch unterstützen könnte. Alle waren sich sicher, wir sehen uns wieder und freuen uns schon auf den Besuch einiger Besatzungsmitglieder auf dem Bonner Weihnachtsmarkt vom 14.-16. Dezember. Gegen 21.20 Uhr erreichten wir wieder unseren Ausgangspunkt in Bonn und fuhren alle zufrieden nach Hause.

Annett Reimers


 
Freunde und Förderer

wappen-stadt-bonn-150

 

Logo_Marine

 

Wappen_MSM_Reunion

 

eisbaer

 

MK_Bonn

 

Dmb_logo_lowres

 

MOV_Logo-150

 

bscLogo

 

Kautex_Logo_72dpi_RGB

 

BaumannLogistik

 

logo

 

logo_Autohaus_Greuel

 

Clara_Schumann_Gymnasium

 

Fz_ATLAS-HMK-big

 

img_logo

 

Logo_BBG

 

Hilton_Bonn_4C

 

Logo_Residence

 

Logo_MY_Poppelsdorf_CMYK

 

Logo-Feuerwehr-Bonn_rot2