Get Adobe Flash player

NATO-Einsatz

Bundeswehr / Marine

Zuwachs für den Verband

Souda, 15.02.2016.
Der maritime Einsatzverband der NATO, mit dem Einsatzgruppenversorger „Bonn“ als Flaggschiff, hat sich nach Kreta begeben. Dort ist die griechische Fregatte „Salamis“ im Hafen von Souda zum Verband dazu gestoßen.

20160216_01

Die Fregatte „Salamis“ beim Auslaufen aus Souda Bay (Quelle: 2016 Bundeswehr / Steve Back)

Die Schiffe liefen einen Tag früher als geplant in Souda ein, da die Wettersituation sich verschlechterte und die geplanten Übungsvorhaben des Verbands nicht mehr durchgeführt werden konnten. Somit wurden das Anlaufen der Bucht von Souda sowie das Anlegemanöver eine anspruchsvolle Angelegenheit, die allerdings wie gewohnt professionell gemeistert wurden.

Trainings und Besuche

20160216_02

„Bonn“ im Versorgungsmanöver mit griechischer und türkischer Fregatte
(Quelle: 2016 Bundeswehr / Ole Paffenholz)

In Souda besuchte der Kommandeur der Standing NATO Maritime Group (SNMG 2), Flottillenadmiral Jörg Klein, das NATO Maritime Interdiction Operation Training Centre (NMIOTC), die NATO Missile Firing Installation (NAMFI-Schießplatz) und den Bürgermeister der griechischen Hafenstadt Chania. Die Besatzungen der Schiffe hatten derweil die Möglichkeiten, an einem Bordingtraining der Bordeinsatzkompanie teilzunehmen. Dieses zweitägige Training bestand aus einem Theorieanteil am ersten Tag, gefolgt von der praktischen Umsetzung auf einem ausgesonderten Schiff der griechischen Marine am Tag darauf. Des Weiteren nutzten Teile der Besatzung den Hafenaufenthalt für ein sportliches Kräftemessen untereinander auf den Fußballplätzen direkt am Pieranleger. Dieses Event fand bereits zum zweiten Mal mit großem Anklang statt.

Kommandeur an Bord der „Salamis“

Zum Auslaufen des Verbands befand sich der Kommandeur nicht auf seinem Flaggschiff, sondern auf der griechischen Fregatte „Salamis“. So konnte er den Einsatzgruppenversorger „Bonn“ beim Ablegen von der Wasserseite aus beobachten und gleichzeitig einen Eindruck von dem Zuwachs im Verband und seiner Besatzung gewinnen. Direkt zu Anfang wurde auf der „Salamis“ eine Flugabwehrübung ausgelöst, bei der sich der Kommandeur ein Bild von der Einsatzfähigkeit und Professionalität der griechischen Besatzung machen konnte. Der Bordhubschrauber der „Salamis“ brachte ihn schließlich wieder zurück auf die „Bonn“. Später auf See wurden die Schiffe noch einmal vollgetankt, um für kommende Aufgaben gewappnet zu sein.

Mittlerweile ist auch die italienische Fregatte „Libeccio“ wieder zum NATO-Verband hinzugestoßen, nachdem sie diesen vor dem Einlaufen in die türkische Marinebasis Aksaz für einen kurzen Hafenaufenthalt in Italien verlassen hatte.

20160216_03

Mit dem Bordhubschrauber der Fregatte „Salamis“ zurück auf das Flaggschiff

(2016 Bundeswehr / Ole Paffenholz)

20160216_04

20160216_05

Flottillenadmiral Klein besucht den Bürgermeister von Chania und
im Gespräch mit Commodore Tserkezoglou, Kommandeur des NMIOTC
(2016 Bundeswehr / Laura Hasenkamp)
 
Freunde und Förderer

wappen-stadt-bonn-150

 

Logo_Marine

 

Wappen_MSM_Reunion

 

eisbaer

 

MK_Bonn

 

Dmb_logo_lowres

 

MOV_Logo-150

 

bscLogo

 

Kautex_Logo_72dpi_RGB

 

BaumannLogistik

 

logo

 

logo_Autohaus_Greuel

 

Clara_Schumann_Gymnasium

 

Fz_ATLAS-HMK-big

 

img_logo

 

Logo_BBG

 

Hilton_Bonn_4C

 

Logo_Residence

 

Logo_MY_Poppelsdorf_CMYK

 

Logo-Feuerwehr-Bonn_rot2