Get Adobe Flash player

Der Anker

Ein "Anker am Anker"

"Kieler Riese" ist ab sofort am Rheinufer zu sehen

Schaufenster  Fotos: (mt)

950184_v1

Bonn (mt). "Da haben wir nicht schlecht gestaunt" gibt Björn Laue (2.v.r. großes Bild), Kommandant des Einsatzgruppenversorgers (EGV) Bonn, gerne zu. Beim Lichten des Ankers im Marinestützpunkt vor Wilhelmshaven im Oktober vergangenen Jahres antworte der zuständige Offizier nicht wie üblich "Anker ist frei" sondern ungläubig "Da ist ein Anker am Anker".

Der fast acht Tonnen schwere "Kieler Riese" stammt wie sich wenig später herausstellte von einem Schiff der Kaiserlichen Werft Kiel aus dem Jahr 1913.

 

Schon kurz nach der Bergung 950185_v1kam Kommandant Laue die Idee, dieses außergewöhnliche Fundstück der Patenstadt zu vermachen. Vergangene Woche fand die offizielle Ankertaufe statt, zu der der Freundeskreis EGV Bonn e.V. eingeladen hatte.

Bürgermeister Rheinhard Limbach freute sich, dass der Anker einen schönen Platz am Rhein, nämlich unterhalb der Beethovenhalle, gefunden habe - auch wenn er ihn sich gut auf der "sonnigen Beueler Seite" hätte vorstellen können.

950186_v1

 

Ein Plakette wird die Besucher am Rheinufer über den Anker informieren, sobald geklärt ist, zu welchem Schiff der Anker einmal gehört hat.

Der Vorsitzende des Freundeskreises Bodo Buhse (Mitte, großes Bild) sagte: "Der Anker ist ein Symbol für die Verbundenheit der Bonn und ihrer Besatzung mit ihrer Patenstadt. Sie sind hier vor Anker gegangen."

950187_max

 
Freunde und Förderer

wappen-stadt-bonn-150

 

Logo_Marine

 

Wappen_MSM_Reunion

 

eisbaer

 

MK_Bonn

 

Dmb_logo_lowres

 

MOV_Logo-150

 

bscLogo

 

Kautex_Logo_72dpi_RGB

 

BaumannLogistik

 

logo

 

logo_Autohaus_Greuel

 

Clara_Schumann_Gymnasium

 

Fz_ATLAS-HMK-big

 

img_logo

 

Logo_BBG

 

Hilton_Bonn_4C

 

Logo_Residence

 

Logo_MY_Poppelsdorf_CMYK

 

Logo-Feuerwehr-Bonn_rot2