Get Adobe Flash player

Patenschaftsurkunde für EGV Bonn

Patenschaftsurkunde für EGV Bonn

"Die Stadt Bonn übernimmt die Patenschaft über den Einsatzgruppenversorger der Klasse 702 der Deutschen Marine. Mit dieser Patenschaft verleiht die Geburtsstadt der Bundeswehr und deutsche Stadt der Vereinten Nationen ihrer engen Verbundenheit mit der Besatzung des Einsatzgruppenversorgers ´Bonn´ Ausdruck. Einsatzbereitschaft und seemännisches Können von Offizieren, Unteroffizieren und Mannschaft werden damit gewürdigt. Möge sich aus dieser Patenschaft eine enge Bindung zwischen dem Schiff und seiner Patenstadt ergeben. Alle Gedanken und guten Wünsche unserer Stadt begleiten den Kommandanten und seine Besatzung bei ihrem Einsatz zur Erfüllung ihrer Aufgaben. Wir wünschen dem Schiff eine allzeit gute Fahrt und immer eine glückliche Heimkehr."

patenschaft_versorger_bonn_juli_2014_01_w

Bürgermeister Reinhard Limbach (l.) und Bodo Buhse (r.) überreichten Kommandant Björn Laue die Patenschaftsurkunde.

Diesen Text trägt die Patenschaftsurkunde, die am Freitag, 11. Juli, Bürgermeister Reinhard Limbach und Bodo Buhse, Vorsitzender des Freundeskreises EGV Bonn, bei einem Empfang im Alten Rathaus Kommandant Björn Laue und einer Abordnung der Bonn überreichten. "Die Beziehungen zwischen der Stadt Bonn und dem dritten Einsatzgruppenversorger und seiner Besatzung sind bereits weit fortgeschritten und sehr lebendig. Dies haben wir auf der einen Seite einem sehr aktiven ,Freundeskreis EGV BONN‘ zu verdanken, der sogar schon vor Baubeginn des Schiffes seine Arbeit aufgenommen hat, um die Patenschaft mit Leben zu füllen", so Bürgermeister Limbach.

Mit der Übergabe der Patenschaftsurkunde werde die Patenschaft der Stadt Bonn über "ihren" Einsatzgruppenversorger offiziell besiegelt. Man könnte fast sagen, dass wir diese Urkunde ,nachträglich‘ überreichen, habe ich mir doch sagen lassen, dass eine solche Übergabe üblicherweise am Anfang einer Patenschaft steht", sagte Limbach weiter. Bodo Buhse bestätigte dies: "Dies ist der förmliche Akt der Patenschaft, gelebt wird sie schon seit dem ersten Besuch einer Abordnung der Bonn im Dezember 2011."

Kommandant Laue berichtete von der ersten großen Fahrt des Schiffes. Nachdem der Einsatzgruppenversorger im April 2012 getauft und im September 2013 in Dienst gestellt worden war, absolvierte er zwischen Januar und Mai dieses Jahres seine erste große Erprobungstour. Die Reise führte Schiff und Mannschaft zwischen Januar und Mai über Grönland, die Ostküste der USA, entlang des Äquators zur afrikanischen Westküste und über die Kanaren zurück zum Heimathafen Wilhelmshaven.

Vom 10. bis 14. Juli war eine 25 Personen umfassende Abordnung der Bonn zu Gast in Bonn. Neben dem Empfang der Bundesstadt und des Freundeskreises absolvierten die Gäste ein abwechslungsreiches Programm. Neben Besuchen des Hauses der Geschichte und des Adenauer-Hauses in Rhöndorf waren eine Tour den Drachenfels hinauf sowie eine Stadtrundfahrt mit dem Cabrio-Bus geplant.

 
Freunde und Förderer

wappen-stadt-bonn-150

 

Logo_Marine

 

Wappen_MSM_Reunion

 

eisbaer

 

MK_Bonn

 

Dmb_logo_lowres

 

MOV_Logo-150

 

bscLogo

 

Kautex_Logo_72dpi_RGB

 

BaumannLogistik

 

logo

 

logo_Autohaus_Greuel

 

Clara_Schumann_Gymnasium

 

Fz_ATLAS-HMK-big

 

img_logo

 

Logo_BBG

 

Hilton_Bonn_4C

 

Logo_Residence

 

Logo_MY_Poppelsdorf_CMYK

 

Logo-Feuerwehr-Bonn_rot2