Get Adobe Flash player

Reden auf der Gründungsversammlung

 

 

 

Auszug aus dem Grußwort des 1.Vorsitzenden der REUNION der Deutschen Marine

Dipl.Ing._Stein_Vorsitzender_Reunion_der_Marine_kleinDie Gründung eines Freundeskreises für Schiffe bzw. Boote unserer Marine ist für die REUNION immer ein besonderer Tag. Hatten wir in den vergangenen Jahren stets ein Schiff, aber noch keinen Freundeskreis, haben wir heute noch kein Schiff, aber wir gründen einen Freundeskreis. Musste ich in den vergangenen Jahren stets einen Verantwortlichen suchen, gibt es hier in Bonn bereits eine regionale Vereinigung der REUNION, der nur noch ein Schiff fehlte. Als die Beschaffung eines dritten Einsatzgruppenversorgers beschlossen wurde, war das Ziel klar. Dieses Schiff musste nun auf den Namen BONN getauft werden. Ende letzten Jahres (2009) verkündete die Marineführung, dass der 3.EGV den Namen Bonn tragen werde. Die Bonner Reunions-Mitglieder waren am Ziel. Ich wünsche dem heute gegründeten Freundeskreis und der zukünftigen Besatzung eine intensive Kontaktpflege. Der Freundeskreis wird dazu beitragen, die Patenschaft zwischen der Besatzung sowie den Bürgern Bonns und der Stadt Bonn tatkräftig zu unterstützen. Bleibt mir nur noch, allen meine Anerkennung für das Gelingen dieses Tages auszusprechen. Herrn Heldt danke ich ganz persönlich für seinen unermüdlichen Einsatz. Ihnen, Herr Kapitän Laue, als dem ersten Kommandanten der BONN wünsche ich für Ihre zukünftigen anspruchsvollen Einsätze stets eine sichere Heimkehr in Ihren Heimathafen.

 

Auszug aus dem Grußwort von Botschafter a.D. Heldt (Gründungsvorsitzender)

Botschafter_a.D._Heldt_klein...Und nun zu unseren Zielen: Diese lassen sich mit einfachen Worten in folgenden drei Sätzen zusammenfassen: Manch einer in unserem Lande und das ist natürlich sein gutes Recht - bringt unserer Bundeswehr gerade einmal das so oft zitierte "freundliche Desinteresse" entgegen. Wir hingegen sehen das und das ist nun wiederum unser gutes Recht ganz anders. Wir wenden uns aktiv der Bundeswehr und damit unserer Marine zu und fassen unsere Absichten vielleicht sehr holzschnittartig, dafür aber unmissverständlich in dem Leitspruch zusammen: "Staatsbürger in Zivil unterstützen Staatsbürger in Uniform".
Warum tun wir das, meine Damen und Herren? Weil wir wissen, dass die Soldatinnen und Soldaten unserer Marine  sei es als Minenräumer im Persischen Golf oder als Piratenbekämpfer vor der Küste Ostafrikas oder sonst wo Leben und Gesundheit für die vornehmlich welthandelspolitischen Interessen unseres Landes riskieren. Sie haben dafür mehr verdient als nur ihren Sold und ein gelegentliches Schulterklopfen. Sie können vielmehr - so meinen wir jedenfalls - zumindest eines erwarten: Nämlich die aktive und dauerhafte Solidarität eines erheblichen Teils unseres Vo1kes. Und diese Solidarität sollen sie abgesehen von Familie, Kameraden- und Bekanntenkreis u.a. bei uns finden. Die Frage, wie wir dieses Ziel erreichen wollen, lässt sich ebenfalls sehr einfach beantworten: Mit Besuchs- und Betreuungs- sowie mit Informationsprogrammen in enger Abstimmung mit Marine und Stadt und selbstverständlich mit dem Kommandanten und seiner Besatzung.

Beitrag von Flottillenadmiral Ohlms als Vertreter der Deutschen Marine sowie als persönlicher Beauftragter des Inspekteurs. Vizeadmiral Schimpf

 Flotillenadmiral_Ohlms_kleinAdmiral Ohlms leitete seine Ausführungen mit den Worten ein "Heute ist es wieder schön bei der Marine" und zwar im Universitätsclub Bonn und machte dies an der bei der Gründungsversammlung festzustellenden "maritimen Atmosphäre" fest. Der Admiral bezog sich hierbei nicht zuletzt auf den Bonner Shanty-Chor, der in sehr einfühlsamer Art die Gründungsversammlung musikalisch begleitete. Auf die Gründung des Freundeskreises eingehend, würdigte der Admiral vor allem die Tatsache, dass sich dessen Aktivitäten aus der Bürgerschaft heraus entwickelten und damit den Rückhalt der Soldaten in der Bevölkerung erkennen ließen. Diese Gewissheit sei unerlässlich für die Soldaten, die wo auch immer auf der Welt darum bemüht seien, unserem Volk erfolgreich dienen zu können. Admiral Ohlms fügte hinzu, er sei überzeugt, dass aufgrund der vom Freundeskreis in Aussicht genommenen Patenschaftsprogramme eine lebendige Verbindung zwischen der Stadt Bonn und dem Schiff BONN entstehen werde, und beglückwünschte hierzu den anwesenden künftigen Kommandanten des Patenschiffs. Abschließend überbrachte der Admiral die Grüße des Inspekteurs der Marine und übergab unter großem Beifall dessen Geschenk für den Freundeskreis, eine handsignierte, kolorierte Original-Radierung "Die Deutsche Marine" mit seiner persönlichen Widmung. Der Gründungsvorsitzende dankte für dieses so denkwürdige Geschenk und kündigte an, das Bild in der künftigen Geschäftsstelle des Freundeskreises an prominenter Stelle zu placieren.

 

Auszug aus dem Grußwort von Oberbürgermeister Nimptsch

OB_Nimptsch_klein"Ich begrüße Sie sehr herzlich im Bonner Universitätsclub und freue mich, dass ab 2012 der dritte Einsatzgruppenversorger der Deutschen Marine den Namen unserer Stadt in alle Welt tragen wird. Wir in Bonn haben uns sehr über diese Entscheidung gefreut und zugesagt, die Patenschaft über dieses Schiff mit Leben zu füllen."
Der Oberbürgermeister erläuterte sodann, warum er die Namensgebung "Bonn" für gut und richtig halte: Zum einen stünden die Städte-Namen aller EGV für die Sitze deutscher Parlamente und damit als Symbole für die Demokratie auf deutschem Boden. Im übrigen entspreche der auch für humanitäre Einsätze besonders geeignete Schiffstyp einer internationalen Stadt wie Bonn, in der gemeinsam an der Lösung drängender Zukunftsprobleme gearbeitet werde. Zum andern sei an die Ursprünge der Bundeswehr in Bonn erinnert, die von ihrer "Bonner Zeit" stark geprägt sei, wie die hier geschaffenen Prinzipien der "Inneren Führung" und des "Staatsbürgers in „Uniform" belegten. Auch nach dem Berlin Umzug sei die Bundeswehr der drittgrößte Arbeitgeber der Stadt. "Lassen Sie mich nur ein Indiz für die engen Beziehungen und die tiefe Verwurzelung der Bundeswehr und der Marine in unserer Stadt nennen: Kurz nachdem die Entscheidung über die Namensgebung BONN bekannt wurde, hat sich sehr schnell ein Kreis Marine-Interessierter gefunden, der die Patenschaft unterstützen möchte.
Ich möchte es nicht versäumen, Herrn Botschafter a.D. Heldt und seinem Kreis der Unterstützer dieser Patenschaft ganz herzlich für ihr Engagement zu danken. Ich freue mich bereits jetzt darauf, gemeinsam mit ihnen die Patenschaft über "unser Schiff' mit Leben zu füllen."

 

Teilnehmer der Gründungsversammlung

Teilnehmer- bzw. Gästeliste zur Gründungsversammlung am 1.September 2010 

1. Freundeskreis EGV BONN

Prof.Dr.Böttcher

Stadtverordneter Bodo Buhse (m. Frau)

Dr. Helmut-Hermann Deurer  (m. Frau)

RR Bernd Feuerstein

Oberst a.D. Joachim Fischer

Botschafter a.D. H.-J. Heldt

FKpt d.R. Frank Herboth

Dipl.-Ing. J.Peter Jochims

RA Dr.v. Kistowski

Karl Heinz Kuse

Bankdir.i.R. Rolf Labedzke

Wolfgang Menzel

Carl-Horst Mues

Felix Werner Rose

Norbert Fred Sauermilch

Dipl.-Ing. Stefan Schevardo

Wolfgang D. Thiede

Hasso v. Wülfing


2. Reunion der Deutschen Marine

1. Vors.Volker Stein

Dipl.-Kfm .Paul-Dieter Grimm

Henner Huhle

Manfred Rütten

Heinrich Wittemann

 

3.     DMB

Ehrenvors. Reinhard Stenzel (MK Eisbrecher STETTIN)

Vors. Berthod  Heupel (MK Eisbrecher STETTIN)

Vors. Heinz Pinkernell (MK Bonn 1898)

Vors. Hans-Kurt Süßmilch (Vors.Bonner Shanty-Chor)

 

5. BMVg

VAdm a.D. Wolfgang Nolting

FlAdm Karl-Wilhelm Ohlms (StAbtL Fü M 2)                

Brigadegeneral Heinrich Tiller (Standorältester)

KzS Michael Budde (FüMZ)

FKpt Deisenroth (FüMZ)

FKpt Björn Laue (m. Frau), künft.Kommandant EGV BONN

FKpt Christian Timm ((FüMZ)

KKpt Bernhard Kirschbaum (bisher FüMZ)

StKptLt Karsten Klapschinski (FüMZ)

StKptLt Roland Osterloh (FüMZ)

Hauptmann Edwin van Herck (StQBMVg)

 

6. BWB Koblenz (Projektabteilung See/Koblenz)

LtRDir Dirk Weber  

 

7. ARGE EGV BONN/P+S Werften GmbH 

ProjL EGV Jörn Jahnke (Marineschiffbau Peene-Werft)

 

8. BUNDESMINISTER/MdB

MdB Ulrich Kelber (SPD)                                                       

 

9. STADT BONN  (OB, Fraktionen, Verwaltung)

OB Nimptsch

Stadtv. Werner Esser (Stellv. Vors. SPD-Stadtrats-Fraktion)

Stadtv. Bernhard Wimmer (Vors. Stadtratsfraktion Bürger Bund Bonn)

Herrn Markus Goell


10. Presse  

Herr Andreas Mühl - Generalanzeiger                                                    

Herrn Werner Schiebert               - Chefredakteur „Leinen los“

Herr Jürgen Rosenthal - Stv.Chefredakteur Hardthöhen-Kurier

 

11. Sonstige

Dr. Dieter  Iversen


 
Freunde und Förderer

wappen-stadt-bonn-150

 

Logo_Marine

 

Wappen_MSM_Reunion

 

eisbaer

 

MK_Bonn

 

Dmb_logo_lowres

 

MOV_Logo-150

 

bscLogo

 

Kautex_Logo_72dpi_RGB

 

BaumannLogistik

 

logo

 

logo_Autohaus_Greuel

 

Clara_Schumann_Gymnasium

 

Fz_ATLAS-HMK-big

 

img_logo

 

Logo_BBG

 

Hilton_Bonn_4C

 

Logo_Residence

 

Logo_MY_Poppelsdorf_CMYK

 

Logo-Feuerwehr-Bonn_rot2